Your browser either does not support JavaScript or you have turned JavaScript off.

24/48-port GbE L3 Switch with 10GbE Uplink

Einrichtung eines hoch verfügbaren, robusten und zuverlässigen Netzwerks - gerüstet für komplexe Virtualisierung

Mit den L3 Switches der Reihe XGS von Zyxel können Unternehmen der unterschiedlichsten Grösse Netzwerke mit hoher Verfügbarkeit und der Fähigkeit zur Migration auf eine virtualisierte und konsolidierte Lösung implementieren. Die Entwicklung hin zum virtualisierten Netzwerk trägt der wachsenden Nutzung von Servern und den gestiegenen Anforderungen an ihre Verfügbarkeit in den Unternehmen Rechnung. Die Reihen XGS4700 und XGS4500 erweitern die virtualisierte Netzwerkinfrastruktur, da sie nicht nur die robusten und zuverlässigen Funktionen von L2/L3 Switches der Enterprise-Klasse aufweisen, sondern auch ein hoch verfügbares Routing bieten, um die Bandbreite des Netzwerks besser ausnutzen zu können.

Die Reihe XGS4700 von Zyxel besteht aus zwei Modellen: XGS-4728F und XGS4700-48F. Der XGS-4728F bietet 24 Dual-Personality Ports für 1000BASE-T Kupferkabel/SFP Glasfaserkabel, 2 integrierte 12-Gigabit CX4 Stacking-Ports und 1 Open Slot für den optionalen 10-Gigabit EM-422/412 Uplink-Port, der bis zu 2 10G-Transceiver unterstützt Der XGS4700-48F bietet 48 SFP Gigabit Ethernet Ports sowie 2 Open Slots für 2 10-Gigabit EM-422/412 Uplink-Ports, die bis zu 4 10G-Transceiver unterstützen.


Hochperformantes IPv6 und IPv4 Routing

Die Reihe XGS4700 von Zyxel ermöglicht Unternehmen eine reibungslose Migration von IPv4-basierten Netzwerken auf eine IPv6-Infrastruktur. Bei künftigen Erweiterungen und Modernisierungen des Netzwerks, verbunden mit dem Anschluss weiterer Geräte, ist Investitionsschutz somit gewährleistet. Die Reihe XGS4700 nutzt die neueste Design-Technologie, um Wire-Speed-Kommunikation und volldynamisches IP Routing mit Funktionen wie RIP, RIPv2 und OSPF sowie Sonderfunktionen wie ECMP (Equal Cost Multi-Path Routing) bereitzustellen. Bei ECMP wird der Netzwerk-Traffic gleichmässig auf mehrere gleichwertige Pfade im Netz verteilt. Pakete, die für ein und dasselbe Gerät bestimmt sind, können über verschiedene gleichwertige Pfade transportiert werden. Unternehmen haben die Wahl zwischen einfachen statischen Routing-Protokollen wie RIP und RIPv2, die sich für kleine Netzwerke eignen, und Lastverteilung mit komplexeren Routing Protokollen wie OSPF und ECMP. Für die Einrichtung voll belastbarer und skalierbarer Netzwerke sind diese Protokolle von entscheidender Bedeutung.


Optionale 10-Gigabit Uplink Ports

Die Reihe XGS4700 von Zyxel ist mit Wire-Speed 10-Gigabit Ethernet Uplink Ports ausgestattet. Somit können Campus-Netzwerke oder Service Provider Anwendungen mit hoher Bandbreite bereitstellen, die Netzwerkengpässe vermeiden und reibungslose Datenübertragungen sicherstellen. Die 10 optionalen 10-Gigabit Module (CX4- und XFP-Schnittstellen) erleichtern die Integration neuer Geräte in bestehende Netzwerke und erhöhen die Bandbreite an kritischen Punkten im Netz, ohne dass Kosten für die Anschaffung komplett neuer Netzwerk-Switches anfallen.


Intelligente QoS-Funktionen für unternehmenskritische Anwendungen

Um die Qualität mehrerer Services in einem konvergenten Netzwerk sicherzustellen, ist es für Unternehmen unerlässlich, für die Verwaltung der unterschiedlichen Arten des Traffic Flows moderne Technologien zur Traffic-Steuerung einzusetzen. Die Reihe XGS4700 von Zyxel unterstützt intelligente QoS-Funktionen, um die verschiedenen Traffic Flows zu steuern und maximale Leistung zu erzielen. Mit Unterstützung für CoS (Class of Service) und DSCP (Differentiated Services Code Point) sind Netzwerk-Designer und Administratoren mühelos in der Lage, den Traffic für unternehmenskritische Anwendungen wie z.B. VoIP und Videokonferenzen zu klassifizieren und zu priorisieren. Darüber hinaus bietet die Reihe XGS4700 eine erweiterte Bandbreitensteuerung mit einer Granularität von 64 kbit/s und 8 Hardware Priority Queues, um Netzwerkanbietern eine bessere Bandbreitenverwaltung zu ermöglichen.


Hohes Sicherheitsniveau für einen optimalen Schutz des Netzwerks

Die Reihe XGS4700 von Zyxel verfügt über einen intelligenten 3-stufigen Sicherheitsmechanismus, dessen umfassende Sicherheitsfunktionen für einen kompletten Datenschutz auf Daten- und Managementebene sorgen. So werden die Teilnehmerdaten geschützt und Zugriffe unbefugter Benutzer durch eine wirksame Verwaltung des Traffics abgewehrt.

Dank 802.1x Authentifizierung und Port-Sicherheit (Port Security) kann der Zugang unberechtigter Personen zum Netzwerk verhindert werden. Durch die Begrenzung der MAC-Anzahl pro Port wird die Gesamtzahl der Geräte, die mit einem Switch-Port verbunden sein können, eingeschränkt. So wird das Risiko, dass Unbekannte über massiv eingesetzte WLANs oder Hubs auf das Netzwerk zugreifen, erheblich reduziert. Mit der Einrichtung eines 802.1X Gast-VLAN kann bestimmten Benutzergruppen wie Gästen oder Besuchern des Unternehmens Internetzugang ermöglicht werden, ohne dass sie Zugang zum internen Netzwerk des Unternehmens erhalten.

Die Switches der Reihe XGS4700 verfügen über eine Multilayer (L2/L3/L4) ACL-Suite mit komplexen, Richtlinien-basierten Kontrollmechanismen, anhand derer Service-Anbieter die Implementierung leicht vornehmen können. Basis dafür sind die tatsächlichen Anforderungen der Netzwerkumgebung. Dabei wird die Web-basierte GUI oder die Befehlszeilenschnittstelle verwendet, um unzulässige Zugriffe zu verhindern. In den Richtlinien kann definiert werden, dass Pakete nach den folgenden Kriterien abgelehnt werden: Quell- oder Ziel-MAC-Adressen, IP-Adressen oder TCP/UDP-Ports.


Unterbrechungsfreier Betrieb dank robustem und hochverfügbarem Systemkonzept

Die Reihe XGS4700 von Zyxel unterstützt das Routing-Protokoll VRRP, um Übertragungsfehler zu vermeiden und die Belastbarkeit des Netzwerks zu erhöhen. BPS, eine zweite Stromversorgung (mit Gleichstrom), schützt vor internen Stromausfällen (Wechselstrom). Die IEEE 802.3ad Link Aggregation verringert die Ausfallzeiten des Netzwerks, denn sie stellt mehr Paketpfade und Bandbreiten-Aggregation für kritische Verbindungen bereit. Die Gigabit-Konnektivität ermöglicht nicht nur exzellente Übertragungsbandbreiten, sondern bietet auch die Möglichkeit, eine Gigabit-Aggregation einzurichten, um Übertragungen bandbreitenintensiver Anwendungen abzusichern. Das IEEE 802.1w Rapid Spanning Tree Protokoll (RSTP) ermöglicht die sofortige Wiederaufnahme bei Verbindungsausfällen durch Übertragung von Paketen über eine Backup-Verbindung.

Darüber hinaus verfügt die Reihe XGS4700 über einen Schutzmechanismus für die Switch-CPU, der automatisch vor einem Abschalten des Switches durch schädlichen Netzwerk-Traffic schützt. Damit wird sichergestellt, dass prioritäre/unternehmenskritische Tasks unterbrechungsfrei verarbeitet werden. Mit diesem Schutzmechanismus wird der Schutz des Netzwerks erheblich verbessert; ausserdem lassen sich auf diese Weise die Ressourcen des Switches optimieren.