Your browser either does not support JavaScript or you have turned JavaScript off.

1U 2-slot Remote MSAN and Line Cards

Flexible Bereitstellung von DSL- und VoIP-Diensten

Vorteile

Vielseitiges Design für unterschiedliche Marktanforderungen

Der IES-1000 ist ein IP-basierter Multiple Service Access Node (MSAN) im Pizzabox-Format. Er besitzt zwei Slots für verschiedene DSL und VoIP Line Modules, um Privat- und Geschäftskunden mit ADSL2+, G.SHDSL und VoIP-Diensten zu versorgen. Er terminiert den ATM-Verkehr von DSL-Verbindungen und POTS-Sprachsignalen und bildet daraus IP-Pakete, die über IP-Netzwerke geroutet werden. Dank seines überaus kompakten Designs (1-HE), Gleich- und Wechselstromversorgung und einfacher Installation ist der IES-1000 für den Einsatz bei Telekommunikationsanbietern und kleinen/mittleren Unternehmen geeignet, um die verschiedensten Marktanforderungen zu erfüllen.

Robuste ADSL2+ Lösung für die Versorgung von Mehrfamilienhäusern

Mit dem ADSL2+ Line Module können Service Provider für Privatkunden Internetzugänge mit hohen Bandbreite sowie Dienste, wie Entertainment-on-Demand und IPTV, über eine einzige Netzwerkverbindung anbieten. Für Geschäftskunden bietet der IES-1000 darüber hinaus IP-Konnektivität, VPNs, VLANs, Videokonferenzen in hoher Qualität sowie Verbindungen für herkömmliche Dienste mit Bandbreiten bis zu 24 Mbit/s pro Port. Auch ATM-basiertes Port Bonding (2 Ports) wird unterstützt, um für Kunden noch höhere Bandbreiten über grössere Distanzen bereitzustellen. Das ADSL2+ Line Module ist ein ausgereiftes Gerät, das bestehende Standards voll erfüllt und moderne Merkmale wie sparsamen Energieverbrauch, ausgezeichnete Performance und Abwärtskompatibilität zu ADSL/ADSL2 besitzt.

G.SHDSL-Standleitungen für Unternehmen

Dank der G.SHDSL-Technologie kann der IES-1000 anstelle von Standleitungen eingesetzt werden. Der IES-1000 verwendet das Modulationsverfahren TC-PAM, ist jedoch kompatibel zu anderen Übertragungstechniken und kann daher von Service-Anbietern auch dort eingesetzt werden, wo bereits Breitbanddienste vorhanden sind.

M-Pair Bonding Lösung (G.SHDSL.bis)

Der IES-1000 unterstützt das G.SHDSL.bis Line Module der neuen Generation für symmetrische Übertragungsraten bis zu 4096 kbit/s über ein Leitungspaar. Er besitzt ferner zwei 100 Mbit/s Ethernet-Schnittstellen zum Ethernet-Aggregationsnetzwerk. Ein IES-1000 kann zwei SAM1216-22 Module aufnehmen und somit 32 SHDSL-Verbindungen unterstützen. Darüber hinaus unterstützt das SAM1216-22 M-Pair Bonding gemäss ITU G.991.2, d.h. es wird auf physikalischer Ebene gearbeitet. Beim M-Pair Bonding können 2 oder 4 Paare gebündelt werden und der aggregierte Nutzdatendurchsatz liegt bei 16 Mbit/s.

VoIP Line Module mit Media Gateway-Funktion

Das VoIP Line Module bietet eine parallele und dezentralisierte Media Gateway-Architektur, um zusätzlich zu Fax- und Modem-Diensten auch VoIP-Dienste über POTS-Sprachsignale nutzen zu können. Dank dieser Architektur verfügt das Line Module über bis zu 24 POTS-Ports. Ein anderer Vorteil ist, dass diese Architektur keinerlei Probleme mit Durchsatzengpässen oder Ausfällen einzelner Geräte aufweist. Das Media Gateway verfügt über G.711, G.723, G.726, G.729a/b und T.38 Codecs, auch das Netzwerksignalprotokoll SIP (RFC3261) wird unterstützt.

Weitreichende Management-Fähigkeiten

Das gesamte IES-1000 System kann mit dem Windows-basierten NetAtlas Access EMS (Element Management System), basierend auf der SNMP-manageable Plattform SNMPc, per Fernzugriff verwaltet werden. Das NetAtlas Access EMS verfügt über leistungsstarke erweiterte Remote-Management-Funktionen, dank derer Service-Anbieter ihre täglichen Betriebskosten senken können. Das Loop-Back-Design ermöglicht es, Netzwerkprobleme zu isolieren, während dank der neuen Firmware und der IP Express Konfiguration Änderungen im Fernzugriff vorgenommen werden können, sodass bei der Einrichtung von Diensten bei Neukunden oder der Neukonfigurierung von Diensten bei Bestandskunden auf Vor-Ort-Einsätze verzichtet werden kann.