Your browser either does not support JavaScript or you have turned JavaScript off.

Was bedeutet LLPD?

KB-3806   |   Wissen   |   Erstellt am 09.11.2018   |   Letzte Aktualisierung: 09.11.2018

In diesem KB-Eintrag möchten wir ein Protokoll vorstellen, das für die meisten Switches verwendet wird: das LLPD-Protokoll. LLPD-MED ist eine Variante dieses Protokolls.

Bei diesen Abkürzungen handelt es sich nicht um Rockbands, Rap-Sänger oder gar einen Ableger des Club MED, sondern um ein standardisiertes Protokoll (IEEE 802.1AB) zur Netzwerkerkennung, mit dessen Hilfe die grosse Anzahl an proprietären Protokollen des gleichen Typs (Cisco Discovery Protocol, Nortel Discovery Protocol, …) unterdrückt werden soll.

Mit Hilfe von LLPD können sich die Geräte verschiedener Hersteller gegenseitig erkennen.

Die LLPD-Meldungen werden mit LLDPDU bezeichnet. Diese Meldungen bestehen aus einer Abfolge von Strukturen, die TLV (Type Length Value) genannt wird und Informationen umfasst.

Bei LLPD-MED handelt es sich um eine Erweiterung von LLPD, mit deren Hilfe die Kommunikation mit Endgeräten (z.B. VoIP-Telefone) gewährleistet wird und die zusätzliche TLVs umfassen. Damit werden Informationen zu PoE (Power Over Ethernet), zum Standort der Geräte, zu den Policy-Rules zum Netzwerkzugriff (Informationen zu VLANs, etc.) sowie zum Gerätemanagement (Modelltyp, Software-Version, Seriennummer, etc.) unterstützt. Auf Cisco-Geräten wird LLPD-MED aktiviert, sobald LLPD genutzt wird.



Probleme, die in Zusammenhang mit LLPD auftreten können:

Ein Kunde nutzt einen Cisco Switch WS-C2960X-24PD-L, über den die Zyxel Access-Points WAC6103D-S und WAC6503D-S mit PoE versorgt werden.

Dieser Kunde kontaktierte uns, da die WLAN-Verbindung infolge einer Störung an den Access-Points eingeschränkt war.

Daraufhin haben wir zunächst wie bei allen technischen Problemen üblich nicht die Flucht ergriffen oder den Fehler auf Geräte in der Umgebung geschoben, sondern wir haben die Logs des Controllers NXC5500 überprüft, um eine Lösung für das Problem zu finden.

Und die Logs sprachen in der Tat für sich. Die APs waren alle auf den Status «limited AP» eingestellt (siehe Screenshot unten). 




Dieser Fehler deutet darauf hin, dass es den APs erheblich an Rechten fehlte und das Problem beim PoE-Management lag.

Nach einer umfangreichen Analyse stellte sich heraus, dass wir bestimmte Parameter in Zusammenhang mit dem PoE-Management auf dem Controller NXC5500 nachbessern und sofort korrigieren sollten.

Der NXC-5500 und die Zyxel Access-Points sind nun mit dem Cisco Switch WS-C2960X-24PD-L kompatibel.

Dafür muss nur die neue Firmware auf dem NXC5500 installiert werden.