Your browser either does not support JavaScript or you have turned JavaScript off.

Hier erfahren Sie alles zur Recovery USG via Konsolen-Port

KB-3814   |   Wissen   |   Erstellt am 06.03.2019   |   Letzte Aktualisierung: 09.04.2019

„Guten Tag, ich habe ein Problem mit meiner USG: die SYS-Anzeige blinkt ununterbrochen. Können Sie mir eine Rücksendenummer zukommen lassen?“

Jeden Tag erreichen uns solche Mails. Ich präsentiere Ihnen nun eine einfache Methode, die wenig Material und nur 30 Minuten Ihrer Zeit benötigt!

Für das Recovery benötigen Sie lediglich ein USB-Konsolenkabel zu RS232 DB9 und die Software Tera Term oder PUTT.


Und dies sind die zu erledigenden Schritte:

1) Firmware-Update mit Hilfe des Recovery-Image (RI) 

Die ZyWALL USG startet nicht mehr richtig.

In gewissen Fällen kann die ZyWALL USG nach einem Firmware-Update nicht mehr korrekt starten. Die Fehlermeldung „Invalid Recovery Image“ erscheint. Im Folgenden wird beschrieben, wie Sie die Firmware wieder herstellen können.

Die ZyWALL USG muss über einen seriellen Anschluss mit dem Rechner verbunden sein. Der Port ist abhängig vom verwendeten Computer-Port und dies sind die vorzunehmenden Einstellungen:


Wenn die Meldung „Press any key to enter debug mode within 3 seconds“ erscheint, können Sie eine beliebige Taste drücken.

Geben Sie Folgendes ein:


Geben Sie den Befehl atuk ein. Untenstehende Meldung erscheint, welche Sie mit y bestätigen können.


Benutzen Sie das Protokoll XMODEM der Software Terminal, um die Datei abzuschicken (xxx.ri). Dieser Prozess dauert ungefähr 3,5 Minuten.


Geben Sie anschliessend den Befehl atkz –f –l 192.168.1.1 ein.


Mit dem Befehl atgo starten Sie die USG neu.


2) Wiederherstellung der Firmware

  1. Verbinden Sie Ihren Computer mit dem 1-WAN-Port. Für das Firmware-Update muss zwingend diese Schnittstelle verwendet werden.
  2. Ordnen Sie dem Computer eine fixe IP-Adresse zwischen 192.168.1.2 und 192.168.1.254 zu.
  3. Starten Sie ein Ping -t zu 192.168.1.1 sobald die USG antwortet.
  4. Benutzen Sie einen FTP-Client (zum Beispiel denjenigen von Windows).
  5. Geben Sie ftp 192.168.1.1  ein.
  6. Identifizierung ohne Benutzernamen (drücken Sie nur die Enter-Taste).
  7. Stellen Sie mit dem Befehl bin auf Binärübertragung um.
  8. Leiten Sie die Firmware nun mit folgendem Befehl um: put c:\temp\210aqq1c0.bin



Warten Sie, bis die Übertragung abgeschlossen ist.


Nun erscheint die Meldung „Firmware received“.


Die ZyWALL USG startet nun automatisch neu. Dieser Vorgang kann bis zu 5 Minuten dauern.


WICHTIG! Starten Sie die USG während dem automatischen Neustart auf keinen Fall manuell neu!

P.S.: Sollte beim Download der Datei xx.bin eine Fehlermeldung erscheinen, empfehle ich Ihnen, das Anti-Virus-Programm zu deaktivieren.